Abfischen Haselbacher Teiche

16.11.2019, 09:00 Uhr - Abfischen Haselbacher Teiche

Der neue Termin für das Abfischen steht fest. Am 16.11.2019 ist, wie schon mitgeteilt, "Die See" dran. Gefischt wird am Auslauf in die Pleiße durch den Damm. Dazu brauchen wir ab etwa 9:00 Uhr viele Helfer im und am Wasser. Anmeldungen sind der besseren Planung wegen sehr erwünscht. Willkommen sind auch alle, die nur zuschauen oder Fisch kaufen wollen. Wir haben sicher eine Weile zu tun.

Foto: Alexas_Fotos


18.09.2019, Safttag im Wasserwerk 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr -


September 2019


Die gesammelten Äpfel (siehe oben) werden am 18.09.2019 zu Saft gepresst. Auch eigenes Obst kann verarbeitet werden. Dazu die folgende Information:

Am Mittwoch, den 18.09.2019 werden von 09:00 Uhr bis etwa 18:00 Uhr im ehemaligen Wasserwerk in Großstöbnitz (Am Wehrrasen 16a, Ortsteil Großstöbnitz, 04626 Schmölln) Äpfel und Birnen durch die Leipziger Firma Andreas Richter zu leckerem Saft gepresst. Der NABU Naturschutzbund Altenburger Land e.V. und die Naturforschende Gesellschaft Altenburg verarbeiten an diesem Tag Obst von eigenen Flächen und geben allen anderen Interessierten die Gelegenheit, sich Saft aus eigenen Äpfeln und Birnen herstellen zu lassen. In der Wartezeit bietet sich die Gelegenheit für Gespräche und einen Imbiss.
Anders als bei vielen anderen Angeboten gibt es ab einer Menge von etwa 50 kg Obst Saft der eigenen Früchte! Wenn die angelieferten Mengen nicht so genau passen, kann der Saft mit dem von anderen gemischt werden. Verpackt wird unter anderem im praktischen 5 Liter Bag-in-Box-System (Innenbeutel im Karton). Eine Box kostet 5,50 €. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.mobile-apfelquetsche.de.
Der geschlossene Beutel hält sich bei einigermaßen kühler Lagerung bis zu einem Jahr. Die Beutel haben einen Zapfhahn. Wenn der Hahn unter Saft und der Karton nicht in der Sonne oder neben der Heizung steht, hält sich der Saft nach unseren Erfahrungen im angebrochenen Karton 4 bis 6 Wochen.
Die Anlieferung des Obstes ist nach telefonischer Absprache (034491 582264) bereits am 16. und

17.09.2019 möglich. Wer am 18.09.2019 nicht auf seinen Saft warten will oder kann, kann ihn (nach Absprache) auch später abholen. 

 

Adresse:Am Wehrrasen 16a, Ortsteil Großstöbnitz, 04626 Schmölln

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay
Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay 


Naturschutz muss (auch) Spaß machen. Unter diesem Motto laden wir zum 5. Mal zu einem Sommerfest ein.

Zum ersten Mal geht diese Einladung an über 1.000 NABU-Mitglieder und damit an deutlich mehr als 1 % der Einwohner im Altenburger Land. Im letzten Jahr sind „wir“ nochmals deutlich gewachsen!

Am Sonnabend, den 31. August 2019, treffen wir uns ab 15:00 Uhr am Aussichtsturm im Teichgebiet Haselbacher Teiche in Haselbach. Im Laufe des Nachmittags werden wir auch zu einem Rundgang durch das Teichgebiet aufbrechen.
Wir freuen uns auf das Kennenlernen und auf die Gespräche. Bringen Sie ruhig weitere Gäste mit. Wir freuen uns über jeden Naturfreund.

Wir können nicht abschätzen, wie viele Personen am Sommerfest teilnehmen, daher bitten wir der besseren Vorbereitung wegen um eine Rückmeldung.

Rückmeldungen zum Sommerfest sowie zu den Veranstaltungen und Aktivitäten sind über die Postanschrift, unsere E-Mail
altenburg@nabu-thueringen.de oder über Uwe Andersch unter 0173 7934191 (Telefon, SMS oder Whatsapp) möglich.


Typischer Agrarvogel im Sinkflug

August 2019

Die Feldlerche ist „Vogel des Jahres 2019“

Es kommt selten vor, dass wir einen Vogel zum zweiten Mal als Vogel des Jahres ausrufen. Die Feldlerche war es schon einmal, und zwar 1998. Schon damals warnten wir davor, dass der begabte Himmelsvogel in vielen Gebieten Deutschlands selten oder gar aussterben wird. Seitdem ist mehr als jede vierte Feldlerche aus dem Brutbestand in Deutschland verschwunden.

Mit ihrem Gesang von der Morgendämmerung bis zum Abend läutet die Feldlerche alljährlich den Frühling ein. Doch der Himmel über unseren Feldern ist stummer geworden: Die Intensivierung der Landwirtschaft nimmt Feldvögeln den Lebensraum. Die Feldlerche soll als Jahresvogel stellvertretend für sie und anklagend für die katastrophale Landwirtschaftspolitik in Berlin und Brüssel stehen.

Mehr dazu hier klicken: 


Eine Stunde lang Sechsbeiner beobachten und zählen

Mai 2019

Es gibt mehr als eine Million verschiedene Insektenarten und sie summen und brummen auf der ganzen Welt. Doch in den letzten Jahren gehen ihre Bestände dramatisch zurück. Wir rücken die kleinen, fleißigen Helfer unserer Ökosysteme in den Fokus. 

Beobachten Sie das Summen und Brummen in Ihrer Umgebung und werden Sie Teil unserer bundesweiten Meldeaktion für Insekten. Zählen Sie die kleinen Krabbler und sammeln Sie Daten zur Artenvielfalt und Häufigkeit: Jedes Insekt zählt! Vom 31. Mai bis 9. Juni und vom 2. bis 11. August können Sie an der Aktion teilnehmen und dabei tolle Preise gewinnen.

 

Wie Sie daran teilnehmen können erfahren Sie hier >>>>

Foto: Pixabay/Galadrim


Ein Garten für Schmetterlinge, Vögel, Igel und Co.

Tipps für den naturnahen Garten

Mit einfachen Mitteln lassen sich Schmetterlinge, Wildbienen, Vögel, Eidechsen und Igel in unseren Gärten gezielt fördern.

Wie erfahren Sie hier >>

Foto: Klaus Dieter vom Wangenheim